Winterzeit ist Fonduezeit!

Alma verrät alles über das beliebte Käsegericht

Herkunft und Bedeutung

Die Bezeichnung „Fondue“ stammt von dem französischen Wort „fondre“ und bedeutet so viel wie „geschmolzen“. Die genaue Herkunft des Käsefondues ist unklar. Sowohl die Schweiz als auch Savoyen in Frankreich (wo es als Fondue Savoyarde eine bekannte Landesspezialität ist) erheben den Anspruch auf den Ursprung des Fondues.

Welche Käsesorten sind für Käsefondue Rezepte geeignet?

Es gibt viele Möglichkeiten ein schmackhaftes Käsefondue zu zaubern. So hat jede Schweizer Region ihr ganz eigenes Rezept, für das jeweils verschiedene Sorten miteinander verschmolzen werden. Je nach verwendeter Mischung schmeckt der geschmolzene Käse anders. Die beliebteste Variation in der Schweiz ist Fondue moitié-moitié. Je zur Hälfte Greyerzer und Vacherin fribourgeois.

Käsefondue auf österreichisch

Niemand schreibt vor, dass Schweizer Käse verwendet werden muss. Nach der Formel "halb/halb" kann man je zur Hälfte österreichischen Berg- und Schnittkäse verwenden. Entdecken Sie hier eine Auswahl an schmackhaften Alma Käsesorten, die sich wunderbar für die Zubereitung eines Fondues mit Käse eignen: Alma Bergkäse und Alma Emmentaler zählen zu den klassischen Zutaten eines traditionellen Käsefondue Rezepts. Ebenfalls gut eignen sich auch Schnittkäsesorten in geriebener Form wie der Alma Kräuterschatz oder der Alma Montafoner.

Alma's Lieblingsrezept für selbstgemachtes Käsefondue

Den Fondue-Topf mit einer Knoblauchzehe ausreiben, die fein geriebene Käsemischung aus Emmentaler, Greyezer und Bergkäse hinzufügen und mit einem Spritzer Zitronensaft auf dem Herd unter ständigem Umrühren langsam erwärmen bis der Käse geschmolzen ist.

Nach Belieben Weißwein und Kirschschnaps zugießen, mit Pfeffer und Muskatnuss würzen. Kleine Brotstücke auf Fonduegabeln spießen, in das Fondue eintauchen und genießen.

Das Käsefondue zwei Minuten kochen lassen und heiß servieren.

Hier geht's zum Rezept

Was passt zu Käsefondue?

Traditionell werden zum Käsefondue Weißbrot oder Kartoffeln gereicht. In kleine mundgerechte Stücke geschnitten, lassen sie sich wunderbar in das Käsefondue eintauchen. Früchte wie Birnen und Weintrauben machen das Käsefondue zu einem außergewöhnlichen Geschmackserlebnis! Als herzhafte Beilage zum Käsefondue eignen sich auch Essiggurken, Brokkoli und Silberzwiebeln besonders gut.

Für das gewisse Etwas

Nur für kurze Zeit gibt es das Alma Käsefondue im Keramiktöpfchen. Die Sorte mit Gin sorgt für einen erfrischenden Geschmack durch die Note von Wacholder. Das Fondue mit Trüffelgeschmack ist perfekt für richtige Genießer.

Die Keramiktöpfchen bieten sich besonders dann an, wenn man alleine oder zu zweit genießen und sich die Zeit der Zubereitung sparen will. Innerhalb von ein paar Minuten ist das Gericht in Ofen oder Mikrowelle servierfertig.

Erhältlich bei Merkur und Interspar sowie im Alma Webshop.